Freizeitgestaltung

Tiergestützte Maßnahmen

Tiere sprechen über die nonverbal-analoge Kommunikation tiefere Prozesse im Menschen an. Anhand der allgemeinen Charakteristika von Tieren wie ihre Mitschwingungsfähigkeit, die Tatsache, dass sie Menschen nicht beurteilen, sondern akzeptieren - erhält ein unbedrohliches, empathisches Tier im Erziehungsprozess Katalysatorwirkung für die Entwicklung adaptiver und zufriedenstellender sozialer Interaktionen. Über den Weg nonverbaler Interaktion kann nach und nach verbale Kommunikation, Ausdruck von Emotion, Interaktionsmuster auf Menschen ausgeweitet werden. Herr Reiko Hentschel bereichert unser Team mit seinem Therapiehund i.A. Hugo. Weiterhin konnten wir eine Zusammenarbeit mit einer zertifizierten Reitlehrerin aufbauen. Diese ermöglicht es uns, einmal pro Woche auch ungeübten Jugendlichen das Reiten zu ermöglichen.

  • die Bienen auf unserem Grundstück
    sind Eigetnum von Bernd Predak aus Liebenau Ostheim
  • Reiten findet auf dem Reiterhof Siemon,
    34399 Oberweser-Gottstreu statt www.sportpferdesiemon.de

Seit kurzer Zeit leben zwei Schafe mit ihren beiden Lämmern auf unserem Grundstück. Wir haben eine Weide eingezäunt, auf der sie grasen und sich viel bewegen können. Sie finden immer einen Platz im Schatten, wo sie sich zum Weiderkäuen niederlassen können. Die Lämmer toben gerne in den Abendstunden herum und lassen sich dabei beobachten. Schafe sind von Natur aus eher zurückhaltend, sie werden aber zutraulich, wenn man sich mit ihnen beschäftigt. Sie reagieren auf vertraute Stimmen und lassen sich kraulen. Die Jugendlichen, die hier in unserer Einrichtung leben, können beobachten, wie die Schafe ihre Lämmer aufziehen.

Seit dem 12.Mai brütete bei uns Henne Claudia auf ihren 15 Eiern. Wir waren voller Freude als nach 21 Tagen die Küken schlüpften und wir in unserer Einrichtung miterleben durften, wie die Glucke ihre Küken umsorgt und führt. Die Hühner werden dann hoffentlich in einem halben Jahr unseren Speiseplan mit Eiern aus artgerechter Haltung bereichern, die wir selbst aus dem Nest holen können. Die Jugendlichen werden Verantwortung für die Tiere übernehmen und erfahren, wie schön es ist, wenn die Hühner Zutrauen gewinnen.

Urlaube und Besuch von Freizeitparks

Korfu, Kroatien, Berlin,… unsere Ziele sind vielfältig! In der Regel fahren wir im Sommer weg, manchmal auch im Herbst. Ein bis zwei Mal im Jahr eine beliebte Attraktion. Zuletzt waren wir im Europapark.

Künstlerisches Arbeiten mit Walter Lindemann

Die künstlerische Konzeption der Sozialen Plastik

Seit einigen Jahren werden von mir und anderen Großen und körperlich kleinen Künstlern Bausteine für die Soziale Skulptur angefertigt. Der Grundgedanke von Joseph Beuys einer Sozialen Skulptur, geht in unserem Projekt einen etwas anderen Weg - oder sogar einen Schritt weiter. Der für Beuys - so wie ich ihn kennenglernt habe - eine Fortsetzung der urbanen Skulptur 7000 Eichen bedeutet hätte.

Die Soziale Skulptur, die durch unser Projekt entsteht, ist nicht mehr statisch, sondern wie es die Zeit erfordert, weltweit mit vielen Steinen mobil und auch dadurch kreativ und zeitnah.

Die letzten Bausteine (einige Hundert) werden wir in den kommenden Monaten bis zur nächsten Documenta anfertigen- das heißt bemalen, feilen, bohren, zapfen und teilweise zusammenbauen. Mehrere Bausteine verbunden mit bunten Bändern ergeben kleine eigenständige Plastiken. So sind das gemeinsame Produzieren und das Gestalten der Bausteine der Anfang der Sozialen Skulptur.

Wir bauen gemeinsam einige Bausteine zusammen - wie es später auf der ganzen Welt der Fall sein wird - im Austausch von Gedanken, mit Ideen, neuen sozialen Ansätzen und viel Spaß. Während der nächsten Documenta werden wir dann an einigen Standorten die Soziale Skulptur im Ansatz errichten, durch neue Steine ergänzen und so viele Steine wie möglich an Documentabesucher aus aller Welt verschenken. Die Bausteine werden alle samt von der Firma Sander in Hofgeismar gesponsort. Danke, Danke, Danke!

Und so werden mit dem Lächeln und der kreativen Energie von vielen, vielen Menschen auf der ganzen Welt Teile der Skulptur aufgestellt, erweitert und neu entstehen. Durch diese Situation, den Kontakt der Schaffenden, ist es ein weiteres Ziel, während der Documenta die Skulptur für 100 Tage statisch werden zu lassen. Danach wird sie auf der ganzen Welt wieder ihr zu Hause finden. Das Wachstum der Sozialen Skulptur (Plastik) ist somit auf Nachhaltigkeit angelegt, und es wird wachsen und werden.

Für alle Menschen in Freiheit und Solidarität
Walter Totalkünstler Lindemann

  • Bienen Herstellung von Honig
  • hund thumb
  • Hühner
  • Schafe
  • Schafe
  • Reiten Pferde
  • Walter Totalkünstler Lindemann
  • Walter Totalkünstler Lindemann Soziale Skulptur
  • Walter Totalkünstler Lindemann Skulptur #1 von Bewohnern
  • Walter Totalkünstler Lindemann Skulptur #2 von Bewohnern