Freizeitgestaltung

Tiergestützte Maßnahmen

Tiere sprechen über die nonverbal-analoge Kommunikation tiefere Prozesse im Menschen an. Anhand der allgemeinen Charakteristika von Tieren wie ihre Mitschwingungsfähigkeit, die Tatsache, dass sie Menschen nicht beurteilen, sondern akzeptieren - erhält ein unbedrohliches, empathisches Tier im Erziehungsprozess Katalysatorwirkung für die Entwicklung adaptiver und zufriedenstellender sozialer Interaktionen. Über den Weg nonverbaler Interaktion kann nach und nach verbale Kommunikation, Ausdruck von Emotion, Interaktionsmuster auf Menschen ausgeweitet werden. Herr Reiko Hentschel bereichert unser Team mit seinem Therapiehund i.A. Hugo. Weiterhin konnten wir eine Zusammenarbeit mit einer zertifizierten Reitlehrerin aufbauen. Diese ermöglicht es uns, einmal pro Woche auch ungeübten Jugendlichen das Reiten zu ermöglichen. Seit August leben auch zwei Ziegen auf dem Gelände der stationären Einrichtung.

Malkurs

Einmal pro Woche findet der Malkurs für die kreativen Köpfe statt. In einem Atelier des Vereins für Körper-und Mehrfachbehinderte Hofgeismar e.V. wird das Ganze von einem studierten Künstler und einem Betreuer von JumP begleitet.
Vom Erlenen verschiedener Techniken bis hin zum Experimentieren oder freier Gestaltung hat jede/r die Möglichkeit seine eigene Persönlichkeit zum Ausdruck zu bringen und diese frei zu entfalten. Dabei werden die künstlerischen Erfahrungen an die Persönlichkeit des Jugendlichen angepasst und Wünsche gern entgegengenommen und umgesetzt. Mit der Förderung des Kunstinteresses soll jede/r Teilnehmer/in die Möglichkeit bekommen in einem geschützten und freiwilligen Rahmen seine Gefühle nonverbal ausdrücken zu können. Diese Aspekte können nicht nur den Horizont erweitern, sondern auch die Persönlichkeitsreifung und die Kreativität positiv beeinflussen.

Urlaube

Korfu, Kroatien, Berlin,… unsere Ziele sind vielfältig! In der Regel fahren wir im Sommer weg, manchmal auch im Herbst.

Zwergenhof

Alle zwei Monate verbringen wir ein gemeinsames Wochenende auf dem Zwergenhof in Liebenau-Zwergen. Dort gibt es Workshops zu verschiedenen Themen (Bspw. Sea Shepperd, Drogen, Selbstverteidigung) und Kreativ- oder Sportangebote.

Zum Zwergenhof

Besuch von Freizeitparks

Ein bis zwei Mal im Jahr eine beliebte Attraktion. Zuletzt waren wir im Europapark.

Fittnessstudio

Alle Jugendlichen, die bei JumP wohnen oder ambulant betreut werden können mit unserer Begleitung ins Fitnessstudio gehen.